Foto: Angelika Fitz
PRODUCTION LAB

Intro

Die ACTOPOLIS Projekte wurden 2015 in einem grenz- und disziplinenüberschreitenden Arbeitsprozess gemeinsam entwickelt, bevor sie 2016 in Athen, Belgrad, Bukarest, Mardin/Ankara, Oberhausen, Sarajevo und Zagreb umgesetzt wurden. Eine gemeinsame Basis schufen die folgenden acht ACTOPOLIS Leitkriterien:

  • ACTOPOLIS ist ein transnationales Labor für Kunst als urbane Praxis.
  • ACTOPOLIS Projekte entwickeln sich aus der Dringlichkeit des gesellschaftlichen und urbanen Kontexts in jeder Stadt.
  • ACTOPOLIS fördert Allianzen zwischen Künstlern, Aktivisten, Urbanisten und lokalen Gemeinschaften.
  • ACTOPOLIS Projekte bringen Dinge in Bewegung: sie erlauben das Mögliche im Unmöglichen zu sehen.
  • ACTOPOLIS Projekte geben Distanz: Sie etablieren einen kritischen Raum für die Reflexion von aktuellen zivilgesellschaftlichen Herausforderungen.
  • ACTOPOLIS Projekte machen sichtbar: Sie geben auch jenen Stadtbewohnern, Dingen und Themen eine Bühne, die keine Stimme haben.
  • ACTOPOLIS Projekte produzieren Öffentlichkeit(en).
  • ACTOPOLIS Akteure sind keine einsamen Helden sondern neugierige Mitspieler. Sie suchen den Austausch mit Akteuren aus anderen Städten in Südosteuropa und in Deutschland.

Ausstellung

Insgesamt elf Städte liegen auf der Reiseroute der Actopolis Wanderausstellung. Erster Stop war Oberhausen, wo die Ausstellung im März 2017 mit einem 2-tägigen Symposium eröffnet wurde. Das Material der mehr als 45 Einzelprojekte aus Ankara/Mardin, Athen, Bukarest, Belgrad, Oberhausen, Sarajevo und Zagreb zeigt ein großes Repertoire an Handlungsoptionen, die zum Mitgestalten der Stadt aufrufen und als Inspirationskatalog aus translokaler Perspektive dienen.


Grand Opening Actopolis Belgrade Exhibition. Photo by Marija Piroki Goethe-Institut 2017


Das auf insgesamt 50 Tafeln präsentierte Material wird durch Medienstationen ergänzt, die der Film- und Videoproduktion des Projekts gewidmet sind. Der „öffentliche Raum“ der Ausstellung – Aktionsflächen zwischen den halbkreisförmigen Räumen – bietet die Möglichkeit für lokale Ergänzungen, Rahmenveranstaltungen und Workshops.

Vom 7. bis 15. Oktober wird die Ausstellung im Architekturzentrum Wien (Az W) zu sehen sein. Weitere Stationen in Griechenland und der Türkei folgen.


Mikroresidenzen

Im Rahmen des projektweiten Besuchsprogramm, den Actopolis Mikroresidenzen, fanden über 50 wechselseitige Kurzbesuche von Projektbeteiligten statt. Nach dem ACTOPOLIS Lab in Oberhausen im Herbst 2015, fungierten die Mikroresidenzen als zentrales Moment des translokalen Dialogs, der auch außerhalb der Projektarbeit zur Ausbildung des Actopolis Netzwerks beitrug. Die Besuche, die im Rahmen des Programms stattfanden, dienten nicht nur dem Austausch über Projektideen und Spezifika der einzelnen Städten, sondern wurden häufig auch mit programmatischen Veranstaltungen, wie Workshops, Präsentationen und Ausstellungen verbunden.


Actopolis Microresidencies Athen_Michael Pappas



VIDEOS

Was liebst du besonders an deiner Stadt und was bereitet dir Sorgen? Wie können künstlerische Praktiken den urbanen Raum verändern und warum ist ACTOPOLIS gerade jetzt wichtig? Das wollten wir zu Beginn der gemeinsamen Arbeit von den ACTOPOLIS Kuratoren wissen: Die Videos aus 7 Städten verknüpfen Stadtportraits und kuratorische Positionen.

Blog

Take a look behind the scenes: in the LAB, the artists are developing their projects online. Your contributions and comments to the work in progress are welcome!

  • Actopolis Fortsetzung in Belgrad 2018: Urban Hub#2

    19 Mai 2018 13:26 by ACTOPOLIS

    Schoollaboratory_001__photo_David_Stanley Am 20. Mai 2018 wird als Teil der Internationalen Architekturwoche Belgrad - BINA das zweite Urban Hub Projekt durch das Škograd-Team in der Vorstadtsiedlung Ledine vorgestellt. Auf dem Schulhof der Grundschule Ledine finden im Tagesverlauf Workshops statt. Ab 19 Uhr wird zu einem Fest geladen. Urban Hub #2 ist ein Projekt im Rahmen der Plattform Shared Cities – Creative Momentum sowie im Rahmen des Dachprojektes Actopolis. Das Projekt wird umgesetzt vom Škograd-Team zusammen mit der Architekten-Vereinigung Belgrad und mit dem Goethe-Institut.Dabei handelt es sich um eine Fortsetzung von diversen Diskussionsveranstaltungen und Aktionen, die bereits seit 2017 im Belgrader Vorort Ledine stattfinden

    #BINA #SharedCities # Škograd

    Mehr Informationen:
    Skogled auf Facebook
    Projektbeschreibung auf sharedcities.eu (Englisch)
    Projektbeschreibung auf der Seite des Goethe-Institut Belgrad

  • Actopolis reist nach Thessaloniki!

    14 November 2017 11:50 by ACTOPOLIS

    Actopolis Thessaloniki Exhibition Nov 24 - Dez 6 2017
    Letzter Halt Thessaloniki! Für die letzte Station der Actopolis Wanderausstellung lädt Kuratorin Lydia Chatziiakovou (ArtBOX.grArtBOX.gr) lokale und internationale Künstler und Projekte in Thessalonikis Altes Schlachthaus, die die Wanderausstellung neuartig ergänzen. Die Ausstellung wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Thessaloniki präsentiert.

  • Actopolis Ausstellung Athen

    9 November 2017 22:24 by ACTOPOLIS

    Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis PatsialosFotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis PatsialosFotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis Patsialos Fotos © Vangelis PatsialosEinige Eindrücke von der Actopolis Wanderausstellung in der Hochschule der Bildenden Künste Athen (ASFA).

  • IZMIR: Ausstellung und fliegende Teppiche

    18 Oktober 2017 12:08 by ACTOPOLIS

    Actopolis Izmir Carpet Mit Izmir gesellt sich eine weitere Stadt in das Actopolis Netzwerk! Neben der Ausstellung in der Architektenkammer Izmirs findet mit dem Projekt "The Flying Carpet Tour" ein stadtweites Programm

  • Actopolis Ausstellung in der Athener Hochschule der Bildenden Künste

    5 Oktober 2017 15:21 by ACTOPOLIS

    Actopolis Athens Exhibition November 2017 Vom 4. bis 16. November 2017 wird die Actopolis Wanderausstellung in der Athens School of Fine Arts (ASFA) zu sehen sein. Die Ausstellungseröffnung findet am 3. November um 19 Uhr statt.

  • Actopolis Ausstellung reist nach Wien

    1 Oktober 2017 11:13 by ACTOPOLIS

    Actopolis Exhibition Az W 2017 Anfang Oktober macht die Actopolis Wanderausstellung im Wiener Az W Halt. Seit Anfang des Jahres wird das Architekturzentrum Wien von Angelika Fitz geleitet, die das Konzept für Actopolis entwickelte und gemeinsam mit Katja Aßmann und Martin Fritz die künstlerische Leitung des Programms übernahm. Die Ausstellung wird am Freitag, den 6. Oktober 2017 eröffnet und für die folgenden neun Tage nicht nur die Ergebnisse der dreijährigen Zusammenarbeit präsentieren sondern selbst zum öffentlichen Ort für Debatten und Koproduktionen werden. Weitere Informationen auf der Webseite des Az W und auf Facebook.

  • Stories from Bucharest South

    13 September 2017 10:26 by ACTOPOLIS

    Mihai Duţescu published a first edition of his project Stories from Bucharest South with online magazine zeppelin.ro. His text about Rahova / Antiaeriană is accompanied by images of photographer Andrei Mărgulescu. Mihai Duţescu hat für sein Projekt Stories from Bucharest South Essays beim Online-Magazin zeppelin.ro veröffentlicht. Seine Texte über die Stadtteile Rahova/Antiaeriană und Vitan während von Aufnahmen des Photographen Andrei Mărgulescu begleitet. http://e-zeppelin.ro/en/stories-from-bucharest-south-1-rahova-antiaeriana/

  • Zagreb eröffnet Ausstellung mit Basketballspiel

    4 September 2017 14:57 by ACTOPOLIS

    Fotos © Ana Opalić Fotos © Ana OpalićFotos © Ana Opalić Fotos © Ana OpalićFotos © Ana Opalić Fotos © Ana Opalić Fotos © Ana Opalić Fotos © Ana Opalić Fotos © Ana Opalić
    Die Ausstellung in Zagreb wurde am 8. Juni 2017 mit einem genauso festlich-bunten wie schweißtreibenden Programm im Studentenzentrum Zagreb eröffnet.

  • Zagreb Ausstellung (8.6 bis 21.6)

    9 Juni 2017 12:56 by ACTOPOLIS

    flyer actopolis zagreb exhibition Vom 8.6 bis zum 21.6 gibt die ACTOPOLIS Ausstellung in Zagreb einen umfassenden Überblick über die 2016 im Rahmen von ACTOPOLIS Zagreb entstandenen künstlerischen und aktivistischen Produktionen. Das gesamte Programm der Ausstellung und finden Sie auf der Veranstaltungsseite auf Facebook.

  • Eröffnung der Actopolis-Ausstellung im Goethe-Institut Bukarest

    10 Mai 2017 10:45 by ACTOPOLIS

    Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut BukarestFotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut BukarestFotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Die Projekte, die im Rahmen von Actopolis Bukarest entstanden sind, wurden in einer interaktiven Ausstellung im Bukarester Goethe-Institut gezeigt. Die Eröffnung fand 06.04.2017 statt.

  • Ausstellungseröffnung ARCUB Bukarest

    8 Mai 2017 16:25 by ACTOPOLIS

    Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut BukarestFotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut BukarestFotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest
    Die zweite Station der Actopolis Wanderausstellung in Bukarest wurde am 05.04.2017 im ARCUB, dem Zentrum für Kulturprojekte der Stadt Bukarest, eröffnet.

  • Eröffnung der Actopolis-Ausstellung im Goethe-Institut Bukarest

    8 Mai 2017 16:21 by ACTOPOLIS

    Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut BukarestFotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut BukarestFotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Fotos © Marius Dinca / Goethe-Institut Bukarest Die Projekte, die im Rahmen von Actopolis Bukarest entstanden sind, wurden in einer interaktiven Ausstellung im Bukarester Goethe-Institut gezeigt. Die Eröffnung fand am 06.04.2017 statt.

  • Press: Article about Actopolis Bucharest (in German)

    4 Mai 2017 11:40 by ACTOPOLIS

    Last year, Angelika Marks already wrote about Actopolis - The Art of Actoion for the German-language newspaper in Romania ADZ. For her second article, Mrs. Marks visited the two exhibitions in the Romanian capital.

  • Interviews: Ștefan Ghenciulescu (Actopolis Bucharest)

    3 Mai 2017 18:40 by ACTOPOLIS

    Ștefan Ghenciulescu gab kürzlich zwei Interviews, in denen er nicht nur über alternative Partizipationsformen und die zwei Bukarester Actopolis Ausstellungen (ARCUB und Goethe-Institut) sprach, sondern auch darüber, dass es mehr Parallelen zwischen Oberhausen und dem südlichen Teil Bukarests gibt, als viele denken.

  • Lesestoff: Der Actopolis Bucharest Ausstellungskatalog

    3 Mai 2017 18:15 by ACTOPOLIS

    Das gesamte Programm der Actopolis Bukarest Ausstellungen wurde in einem Katalog zusammengetragen. Die Publikation kann (bislang nur in rumänischer Sprache) hier im PDF-Format heruntergeladen werden.

  • Presse: Actopolis auf Scena9 (in rumänischer Sprache)

    1 April 2017 13:53 by ACTOPOLIS

    Vlad Odobescu for Scena9 Vlad Odobescu hat zwei Artikel über Actopolis - Die Kunst zu Handeln für das rumänische Onlinemagazin Scena9 verfasst.

  • Druckfrisch: Die Actopolis Publikation

    13 März 2017 23:27 by ACTOPOLIS

    Publication Actopolis Jovis Berlin Die zweisprachige Actopolis Publikation ist gerade beim Berliner Jovis Verlag erschienen. Folgen Sie diesem LINK um einen Blick ins Buch zu werfen oder ein Exemplar zu bestellen!

  • #OBERHAUSEN: Actopolis. Das Symposium

    13 März 2017 23:12 by ACTOPOLIS

    Actopolis Symposium Oberhausen 2017 Actopolis. The Symposium: Als weiterer Schritt in einem fortlaufenden Prozess des Dialogs, des Austauschs, der Diskussion und des Lernens wird anlässlich der Eröffnung der ACTOPOLIS-Ausstellung in Oberhausen ein zweitägiges Symposium mit dem Titel „Wir müssen reden“ stattfinden.

  • Einladung zur Ausstellungseröffnung in Oberhausen

    12 März 2017 18:32 by ACTOPOLIS

    invitation flyer cropped actopolis exhibition Oberhausen Wir freuen uns sehr, Sie zur Ausstellungseröffnung in Oberhausen einladen zu dürfen!
    First Stop Oberhausen: In 2017 wird die Actopolis Wanderausstellung in elf Städten Station machen, den Auftakt bildet Oberhausen. Die Ausstellung zeigt Arbeiten aus den sieben Actopolis-Städten und bietet einen Aktionsraum für lokale Akteure.
    Ausstellungseröffnung: 16.03.2017, 19 Uhr
    Bitte akkreditieren Sie sich bis zum 13.03.2017 unter info@urbanekuensteruhr.de)
    Um die Einladung als PDF herunterzuladen, folgen Sie bitte dem folgenden Link.

  • ACTOPOLIS in Oberhausen: AktivistInnen gesucht!

    7 März 2017 00:09 by ACTOPOLIS

    acropolis flag
    In Oberhausen hatte ACTOPOLIS im Herbst 2016 Station gemacht. „Wir bauen eine neue Stadt“ war das Motto des Künstlerkollektivs „geheimagentur“, die verschiedene Aktionen zum Erleben und Mitmachen durchgeführt haben: Es gab ein Kaugummi-Museum zu entdecken, in der Innenstadt entstand ein Schrebergarten und man konnte sogar einem Monster begegnen. Bei all den Aktionen stand die Frage im Vordergrund, wie wir zusammen leben wollen und was wir dafür brauchen. Wie die Ergebnisse dieser Aktionen im Kontext der weiteren ACTOPOLIS-Projekte zu sehen sind, kann nun in der Abschlussausstellung erkundet werden.

  • Neu: Actopolis Glossary

    7 November 2016 17:06 by ACTOPOLIS

    Visualization taken from the architectural concept of Stadelman Schmutz Wössner Architects, Berlin, based on the design of NODE Oslo Berlin Die Arbeit an Ausstellung und Katalog hat begonnen! Zeitpläne werden erstellt, Kostenvoranschläge und technische Daten werden gesichtet, Verlage werden kontaktiert, Texte werden redigiert und Bildmaterial wird gesammelt. Ein wichtiges Ordnungsprinzip für die Ausstellung ist der Actopolis Glossary.

  • The Soft Power Lectures (6/6): Final Show

    12 Oktober 2016 10:09 by ACTOPOLIS

    Vassiliki Grammatikogianni besuchte für uns die Abschlussveranstaltung von Actopolis Athen. Sein Text wird begleitet von Bildern des Fotografen Michael Pappas.
    Elpida Karaba, Copyright: Michael Pappas
    Ein altes Kino, inzwischen zur Basketball-Halle der Panteion Universität umfunktioniert, wurde von der Temporären Akademie der Künste (PΑΤ) für die Abschlussveranstaltung des Projekts „The Soft Power Lectures“ ausgewählt – ein Projekt, das als Teil eines größeren Programms namens ACTOPOLIS durch das Goethe-Institut unterstützt und organisiert wurde. Es war auch kein Zufall, dass sich die PAT gerade diesen Raum ausgesucht hat. Seit ihrer Entstehung, aber auch bei den parallelen Veranstaltungen, die heutzutage der Trainer Christos immer wieder organisiert, erkennen die empfindlichen Augen der PAT-Künstler die Wahlverwandtschaften dieser Sporthalle mit ihrer eigenen Erzählkunst. Mit der folgenden Fotoreportage werden wir versuchen, Sie durch dieses künstlerische Event zu führen, Sie in die dort herrschende Atmosphäre hinein zu versetzen - und, nicht zuletzt, Sie mit dem „Keim“ der Kreativität der Künstler der PAT anzustecken.

  • PRESSE: „Eine neue Positionierung des Südens“

    7 Oktober 2016 15:30 by ACTOPOLIS

    „Die Temporäre Akademie der Künste (PAT) hat sich zur Aufgabe gemacht, ausgewählte Aspekte griechischer Kunst und Geschichte gegen den Strich dominierender Meinungshoheit darzustellen. Das alternative Narrativ will auch umformen, was als Stereotyp von der „Kreativität in der Krise“ derzeit allzu leicht über die Lippen geht. Mit Hilfe von Soft Power Lectures rekonstruiert die PAT Segmente einer Kultur- und Kunstentwicklung, die gerne übersehen werden.“ Lesen Sie hier den Artikel in voller Länge.

  • VIDEO: Introducing Sarajevo Album

    7 Oktober 2016 15:24 by

    Contemporary Urban Images and Narratives

  • Problemlösung 2.0

    23 September 2016 20:02 by ACTOPOLIS

    Fotos aus Actopolis_c_Daniel Ladnar / Urbane Künste Ruhr 2016 Die Antworten auf die Fragen von morgen, die im Anhänger von WE ARE VISUAL produziert wurden, konnten sich wirklich sehen lassen! Alt und jung war fleißig bei der Sache und präsentierten ihre Ergebnisse in der fahrenden Zukunftswerkstatt.

  • Wer hat das Monster gesehen?

    16 September 2016 10:56 by ACTOPOLIS

    
Fotos aus Actopolis_c_Daniel Ladnar/Urbane Künste Ruhr 2016 Lars Moritz hat der neuen Stadt ein Monster beschert. Im Stadtzentrum konnten Monster-Safaris gebucht werden, und auch das Geschäft mit Monster-Souvenirs blühte. Richtig erleben kann man das Monster jetzt nicht mehr, dazu hätte man schon in Oberhausen gewesen sein müssen.

    Das Video zum Projekt findet man hier.

  • Erkundungen der obersten Stadtschicht

    13 September 2016 11:33 by ACTOPOLIS

    Fotos aus Actopolis Oberhausen_c_Daniel Ladnar/Urbane Künste Ruhr 2016
    Das erste Kaugummimuseum Europas hatte weitaus mehr zu bieten als Kaugummis! Susanne Kudielka und Kaspar Wimberley luden auch in das archäologische Museum um beim “museologischen Forum für utopische Identitäten” mit Besucher über die Besonderheiten von Städten zu diskutieren.

  • Fotos aus Actopolis_c_Daniel Ladnar/Urbane Künste Ruhr 2016

    12 September 2016 08:53 by ACTOPOLIS

    Fotos aus Actopolis_c_Daniel Ladnar/Urbane Künste Ruhr 2016 In der Mitte der ehemaligen Fußgängerzone errichtete Dirk Schlichting diese kleine Schrebergartenzeile. Als Auftakt entstand ein „Musterkleingarten“ und so einer exponierten Stelle des Stadtraums eine andere Nutzung gegeben. Der Musterkleingarten konnte von Anwohner*innen zeitweise gemietet und genutzt werden – für Grillfeste oder einfach für einen entspannten Sommernachmittag im Garten.

  • Eröffnung Ausstellung: Spaces Between (Living) Places

    7 September 2016 12:57 by ACTOPOLIS

    Copyright: Goethe-Institut, Foto: Ana Opalić Copyright: Goethe-Institut, Foto: Ana OpalićCopyright: Goethe-Institut, Foto: Ana Opalić Copyright: Goethe-Institut, Foto: Ana Opalić Eröffnung der Ausstellung von Tonka Maleković „Spaces Between (Living) Places“ am 1. September in der Galerie SC in Zagreb.

  • Das Programm von Wir bauen eine neue Stadt ist da!

    30 August 2016 13:05 by ACTOPOLIS


    Am 31. August 2016 räumen die geheimagenten, Kurator*innen von ACTOPOLIS Oberhausen, mit der alten Stadt auf, um Platz für eine neue Stadt zu schaffen. Was in den elf Tagen nach dem Destruktionsworkshop passiert, kann jetzt im Programmheft von „Wir bauen eine neue Stadt“ nachgelesen werden.

  • #MIKRORESIDENZ_ATHEN#4: Özge Çelikaslan und Alper Şen

    12 August 2016 10:51 by ACTOPOLIS

    Für die vierte Mikroresidenz in Athen wurden Özge Çelikaslan und Alper Şen vom türkischen Künstlerkollektiv Artikisler eingeladen um über ihr Projekt „The Residual" (Die Überreste) zu sprechen. Als „Local Observer“ berichtet Vassiliki Grammatikogianni von der Präsentation der beiden Künstler und Aktivisten. Die Fotos machte Vangelis Patsialos.
    MICRORESIDENCY_ATHENS#4: Özge Çelikaslan and Alper Şen. Photo: Vangelis Patsialos
    In den letzten zwei Jahren haben Verfolgungen und Armut über eine Million Menschen dazu veranlasst, ihr Zuhause zu verlassen und in Europa nach Zuflucht zu suchen. Europa war dafür aber nicht bereit. Der Flüchtlingsstrom hat Europa grundlegend erschüttert. Man beschuldigt sich nun gegenseitig und schiebt die Schuld jeweils dem anderen zu, schließt Grenzen, spricht über Täter und Opfer, aber inmitten all dieser Dinge steht der Mensch. Denn hinter den Zahlen stecken nun einmal Menschen. Menschen, deren Leben durch den Krieg zerstört wurden. Im Rahmen des ACTOPOLIS Programms wurde das Thema Flüchtlinge erstmals in ein anderes Licht gerückt.

  • #MIKRORESIDENZ_ATHEN#3: WE ARE VISUAL, RALUCA VOINA und Daniela Palimariu

    12 Juli 2016 12:17 by ACTOPOLIS

    Die Temporäre Kunstakademie (PAT) lud vier ACTOPOLIS-Teilnehmer zur großen Abschlussveranstaltung der Soft Power Lectures nach Athen. Während der Veranstaltung in der Basketballhalle der Panteion Universität hatte Vassiliki Grammatikogianni die Möglichkeit mit allen zu sprechen. Die Fotos machte Michael Pappas

    Vassiliki Grammatikogianni speaking with WE ARE VISUAL. Photo by Michael Pappas

  • PRESSE: Despina Zefkili über die zwei Bilder Athens im Kunstdiskurs

    28 Juni 2016 18:28 by ACTOPOLIS

    Fanis Kafantaris, Speleo, installation view. Bageion, Athens Biennale OMONOIA_SchoolAthens-1
    In ihrem Dossier für ART PAPERS identifiziert Despina Zefkili zwei stereotypische Bilder, die ihm globalen Kunstdiskurs über Athen verbreitet sind. Während das eine Bild eine „gefrorene Stadt“ zeichnet, in der „antike Ruinen auf die Ruinen des Neoliberalismus treffen“, beschwört das zweite Bild eine Stadt, die sich „in Folge der Finanzkrise in ein Labor kreativer Energien“ gewandelt hat. Da dies genau die Dichotomie ist, der sich auch das Programm von Actopolis Athen mit der Reihe „The Soft Power Lectures“ widmet, ist der Artikel nur zu empfehlen. Link: www.artpapers.org_School Of Athens

  • Artıkişler (Özge Çelikaslan und Alper Şen) über ihre Mikroresidenz in Zagreb

    17 Juni 2016 19:20 by ACTOPOLIS

    „Unterbringung "Unsere Mikroresidenz in Zagreb war verbunden mit unserer multimedialen Recherchearbeit „The Residual“, die wir im Rahmen von Actopolis entwickelt haben und die sich auf zwei Aspekte konzentriert. Zum einen wird versucht die tragischen Geschichten hinter den Spuren zu erzählen, welche die aus verschiedenen Städten Syriens, des Iraks, der Türkei und den Balkanstaaten geflüchteten Migranten hinterlassen haben. Zum anderen reflektiert die Arbeit die große Euphorie über neue Formen des Gemeinschaftens, die in den Städten nach dem Durch- und Abzug der Geflüchteten erfahrbar wurden.

  • Vahida Ramujkić und Noa Treister über Ihre Mikroresidenz in Zagreb

    9 Juni 2016 15:06 by ACTOPOLIS

    Unser kurzer Besuch in Zagreb fand während des Workshops "Communities of Care" der Künstlerin Selma Banich statt, den sie gemeinsam mit Marija Borovičkić, Mila Čuljak, Ivana Rončević und Ana Vilenica in dem uns bisher unbekannten Zagreber Viertel Folnegovićo naselje realisierte. Für uns war das eine gute Gelegenheit, zum einen aus einer anderen (kroatischen) Perspektive mehr über die heutige Wohnproblematik zu erfahren, die sich infolge von Diskontinuitäten in den sozialistischen gesellschafts- und wohnungspolitischen Modellen entwickelt hat, und uns auch aus Serbien bekannt ist.

  • Tracing the footsteps: A diary of The Residual I

    9 Juni 2016 15:05 by ACTOPOLIS

    As a part of the video research carried out by Özge Çelikaslan and Alper Şen, members of the Artıkişler Collective, The Residual video research traces stories, spaces, collective sharings, commoning experiences. “Instead of recording new images on this route it is important for us to collect images that were taped by the migrants themselves.” The research route begins in Rojova, Kobané and continues through Urfa-Suruç, Ankara, İstanbul, the Aegean coast, the Greek islands, Athens, Thessaloniki, Balkans to Berlin. The participants in the project keep a diary of their travel including their observations and notes from meetings with The Residual in Thessaloniki from 22 to 25 May, 2016.

  • ERÖFFNUNG ACTOPOLIS LAB SARAJEVO

    7 Juni 2016 18:46 by ACTOPOLIS

    Opening Actopolis LAB Sarajevo © Goethe-Institut BiH. Photo by Zoran Kanlić Am 6. Juni 2016 eröffnete das Actopolis Labor Sarajevo im zentral gelegenen Hastahana Park seine Türen. Der Vorsitzende der Gemeinde Sarajevo Centar, Dževad Bećirević, die Institutsleiterin des Goethe-Instituts BiH Charlotte Hermelink, die künstlerische Leitung Angelika Fitz und die Kuratorin des Projekts Danijela Dugandžić wandten sich mit ihren Begrüßungsreden an die Öffentlichkeit und stellten das Konzept von Actopolis in Sarajevo und in den anderen Actopolis-Städten vor.

  • The Soft Power Lectures (5/6): Überlegungen zur europäischen Geographie der Oberen und der Unteren

    4 Juni 2016 17:26 by ACTOPOLIS

    The Soft Power Lectures (5/6). Photo Michael Pappas
    Die fünfte performative Vorlesung aus der Reihe der Soft Power Lectures fand in der Panteion Universität statt und wurde eingeleitet mit dem Satz, "Die Karten, die wir kennen haben oben den Norden und unten den Süden. Lasst uns darüber nachdenken was das bedeutet!" Wir haben "local observer" Vassiliki Grammatikogianni und den Fotografen Michael Pappas in Raum G3 des anthropologischen Instituts geschickt um uns davon zu berichten, wie das Nachdenken über "Norden" und Süden" vonstatten ging. Hier ist das Ergebnis:

  • INTERVIEW: Ana Dana Beroš über das Projekt Invisible Belonging in Zagreb

    27 Mai 2016 10:09 by ACTOPOLIS

    Ana Dana Beroš sprach im Interview mit Kulturpunkt.hr über die Idee von Zugehörigkeit („Belonging“) im Kontext von Massenmigration und ihr ACTOPOLIS Projekt „Invisible Belonging“.





  • The Shadow of The Donkey

    19 Mai 2016 15:36 by ACTOPOLIS

    The project entitled “DONKEY WORK” refers to field research undertaken by Onder Ozengi about the garbage-carrier donkeys in Mardin. It was presented on 12th May 2016 at the renovated library of the Goethe-Institut Ankara as part of the Actopolis projects in Ankara/Mardin. The main focus of the project was the use of animal labour and its relationship with human labour in the economy within a cultural-economic framework of animal/human labour practices in public and private spaces, and it formed part of Ozengi’s studies on the subject of labour: “While studying the history of labour, the question as to whether the animals formed part of the working class offered an interesting start to this project.”

  • UNIQUE MAP OF EXHIBITION SPACES IN BELGRADE

    18 Mai 2016 11:35 by ACTOPOLIS

    With many new initiatives and exhibition spaces opening in vibrant Belgrade each month, keeping track presents a real challenge both for natives and those visiting Serbia's capital. Aleksandar Nikolić recognized a certain communication gap and endeavored on mapping out all active institutional and self-organized spaces. While the idea for this initiative was born last year, it was not until the ACTOPOLIS BELGRADE project that it was set in motion. A couple of days ago, the unique overview of all exhibitions spaces in Belgrade finally saw the light of day in the form of a printed map. Hard copies are available at the ‎ACTOPOLIS‬ apartment in Boulevard despot Stefan 36, and the online version can be downloaded here.

  • INTERVIEW: Saša Šimpraga über die Stadt als Möglichkeitsraum

    18 Mai 2016 11:17 by ACTOPOLIS

    #INTERVIEW: Die kroatische Journalistin Magdalena Došen des kroatischen Webportals „H-ALTER“ sprach mit Saša Šimpraga über seine Installation Connecting – Povezivanje, die vom 2. bis zum 7. April an der berühmten Strossmayer Promenade zu „begehen“ war. "Damit ein Problem gelöst werden kann, muss es erstmal sichtbar gemacht werden. So ist das auch mit den Ideen für die Stadt. Ich glaube, dass sich sogar aus dem Gespräch über die Stadt gewisse Veränderungen ergeben können. Vielleicht nicht gleich, aber jeder Vorschlag muss zunächst eröffnet werden, damit dieser vielleicht einmal auch wahr wird. Die Stadt muss immer durch ihre Möglichkeiten betrachtet werden." Die kroatische Originalversion finden Sie hier. Eine deutsche Übersetzung des Interviews finden Sie auf der Seite des Goethe-Insitut Kroatien.

  • THE OUTBURST OF CREATIVITY

    16 Mai 2016 16:00 by ACTOPOLIS

    SEIN performance, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutSEIN performance, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutSEIN performance, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutSEIN performance, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutUrban Incubator Exhibition, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutUrban Incubator Exhibition, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutUrban Incubator Exhibition, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutUrban Incubator Exhibition, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutUrban Incubator Exhibition, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutOpen Library, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutOpen Library, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutUrban Incubator presentation, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutHermes performance, Copyright: Marija Piroški © Goethe-InstitutUrban Incubator Exhibition, Copyright: Marija Piroški © Goethe-Institut

  • #MIKRORESIDENZ_ATHEN#2: Susanne Kudielka und Kaspar Wimberley

    13 Mai 2016 14:32 by ACTOPOLIS

    #‎INTERVIEW‬: Das Künstlerduo Susanne Kudielka und Kaspar Wimberley sprach mit Journalistin Thembi Wolf über Tourismus, Archäologie und Infrastrukturen. Die Künstler reisten im Rahmen der ACTOPOLIS Mikroresidenzen in die griechische Hauptstadt um die archäologischen Museen der Stadt zu erkunden und ihre Kolleginnen von der Temporären Kunstakademie (PAT) bei der Lecture Performance von Constantinos Hadzinikolaou zu treffen. INTERVIEW AUF ACTOPOLIS FACEBOOK

  • INTERVIEW: 6th ANNIVERSARY OF KURS COLLECTIVE // NEW WALL NEWSPAPER ISSUE OUT

    13 Mai 2016 13:54 by ACTOPOLIS

    NEW ISSUE OF WALL NEWSPAPER: A Carnival amidst Ruins. Copyright: KURS CollectiveThis year marks the 6th anniversary of KURS, participating artist collective of ACTOPOLIS BELGRADE. We took this occasion to chat with KURS members Mirjana Radovanović and Miloš Miletić about their benchmark project ‘Wall Newspaper’.

  • Opening of Public Installation “Connecting – Povezivanje“

    11 Mai 2016 18:46 by ACTOPOLIS

    Saša Šimpraga on his installation On April 2nd 2016, Saša Šimpraga’s intervention “Povezivanje – Connecting” was opened at Zagreb’s famous Strossmayer Promenade. The installation serves as a showcase for possible temporary improvements in public space through simple but creative solutions. The opening was followed by the guided walk “Familiar and Unfamiliar Paths and Passages in the Lower Town of Zagreb”.

  • Mobile research camper set up in Zagreb's Folka neighbourhood for Communities of Care project

    11 Mai 2016 18:43 by ACTOPOLIS

    Communities of Care Group Artists and cultural workers Selma Banich, Marija Borovičkić, Mila Čuljak, Ivana Rončević and Ana Vilenica started with the research phase of the Communities of Care workshop project in Zagreb's Folka neighbourhood.

  • The Soft Power Lectures (4/6): Constantinos Hadzinikolaou über Sonnenaufgänge, Acharnes und Griechisches Kino

    11 Mai 2016 18:31 by ACTOPOLIS

    Copyright: Michael Pappas Kaspar Wimberley of ACTOPOLIS Oberhausen, Copyright: Michael Pappas Elpida Karaba and Despoina Zefkili in the train to Acharnes , Copyright: Michael Pappas  Historical and Folklore Museum of Acharnes, Copyright: Michael PappasDark Room, Copyright: Michael Pappas Red curtain, Copyright: Michael Pappas  Constantinos Hadzinikolaou's lecture performance, Copyright: Michael Pappas
    Constantinos Hadzinikolaou reflektiert seinen performativen Vortrag, der der Bedeutung Acharnes für das Griechische Kino nachspürte, in dem er Verbindungen zwischen Filmklassikern und den Artefakten aus der Sammlung des lokalen Volkskundemuseums aufzeigte.

  • The Soft Power Lectures (3/6) in der Hochschule der bildenden Künste Athen

    11 Mai 2016 17:56 by ACTOPOLIS

    Copyright: Michael Pappas Copyright: Michael PappasCopyright: Michael Pappas Copyright: Michael PappasCopyright: Michael Pappas
    Am 31. März 2016 fand die dritte Veranstaltung des Projekts „The Soft Power Lectures“ in der Athener Hochschule der bildenden Künste statt. Der performative Vortrag und die Diskussion „Where will you go after this?“ untersuchten die Stadt Athen als ein „Experiment des Südens, das neue, aus der Krise entstandene Nachhaltigkeitsstrategien der Kreativität ermöglicht. Dabei wurde Athen als Resistenzträger skizziert, der richtungsweisend sein kann, neue Überlebensstrategien vorschlägt und Kunstproduktion nicht mit monitären, sondern mit alternativen ökonomischen und kommunitaristischen Praktiken verbindet.

  • #Mikroresidenz_Athen#1: Ana Dana Beroš, Yelta Köm, Mirjana Utvić und Danijela Dugandžić

    20 April 2016 16:41 by ACTOPOLIS

    Für die ersten Mikroresidenzen in Athen wurden Ana Dana Beroš (Zagreb), Yelta Köm (Ankara/Mardin), Mirjana Utvić (Belgrad) und Danijela Dugandžić Živanović (Sarajevo) eingeladen. Die Journalistin Thembi Wolf führte für uns Interviews mit den vier Residenten: Microresidency Athens 2016

  • The Soft Power Lectures (2/6): “Interviews”

    8 April 2016 15:32 by ACTOPOLIS

    Der Veranstaltungsort: Καφέ-Μπάρ. Ein Café am Omonoia-Platz, Athen, Photographer: Michael Pappas Interview with filmmaker Konstantinos Giannaris, Photographer: Michael Pappas“Performatives Interview” von Panos Sklavenitis mit Xenia Kalpaksoglou von der Athener Kunstbiennale (rechts), Photographer: Michael Pappas Elpida Karaba, Kuratorin von ACTOPOLIS Athen, Photographer: Michael PappasDer Omonoia-Platz bei Nacht, Photographer: Michael Pappas
    In einem Café am Omonioa-Platz führte die temporäre Kunstakademie (PAT) performative Interview mit kreativen Menschen, die sich in die Stadt einbringen, die sie erzählt haben. Dazu zählen Gruppen von Aktivisten und Künstlern, die die Stadt und ihre aktiven und inaktiven Ecken erschließen, egal ob sie an der Biennale teilnehmen und für die Documenta arbeiten oder nicht für die Documenta arbeiten und nicht an der Biennale teilnehmen.

  • # PRODUCTION LAB 2 – IMPRESSIONEN

    24 November 2015 14:10 by ACTOPOLIS

    Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer Schlautmann Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer SchlautmannCopyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer Schlautmann Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer SchlautmannCopyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer Schlautmann Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer Schlautmann Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer Schlautmann Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer Schlautmann Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer Schlautmann Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer SchlautmannCopyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer SchlautmannCopyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer Schlautmann Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Rainer Schlautmann Impressionen des ACTOPOLIS LAB, Herbst 2015 in Oberhausen

  • # Production Lab 2 – Ausblick

    15 Oktober 2015 16:01 by ACTOPOLIS

    Copyright: Rainer Schlautmann Die Suche nach neuen Schnittstellen zwischen Kunst, Urbanismus und Aktivismus ist dem ACTOPOLIS-Konzept eingeschrieben. Im ACTOPOLIS Lab im Herbst 2015 ist die experimentelle Suche zu einem gemeinsamen transnationalen Projekt geworden. Nun geht es an die konkreten Umsetzungen, die auch 2016 von einem städte- und disziplinenübergreifenden Austausch begleitet werden.

  • # Production Lab 2 – THEMEN

    2 Oktober 2015 16:00 by ACTOPOLIS

    Copyright: Rainer Schlautmann Handeln in einem lokalen städtischen Kontext, aber eingebunden in ein transnationales Netzwerk, die Frage nach urbanen Gemeinschaften und einer neuen „urban citizenship“, die Bildung von breiten Allianzen zwischen Stadtbewohnern und die Verstetigung von selbstorganisierten Praktiken angesichts der Krise öffentlicher (Kultur-)Institutionen – in dieser Gemengelage liegt die Herausforderung von ACTOPOLIS.

  • # Production Lab 2 – MIGRATION

    1 Oktober 2015 15:59 by ACTOPOLIS

    Copyright: Rainer Schlautmann Unsere stadtübergreifender Ansatz ist angesichts der Situation von Menschen auf der Flucht zwingender geworden: vom türkischen Mardin, das 40 Kilometer von der syrischen Grenze entfernt liegt, über Athen, Belgrad oder Zagreb, die direkt an den aktuellen Fluchtrouten liegen. Migration und Vertreibung sind auch nicht nur aktuelle abstrakte Themen, sie sind ebenso Teil der biografischen Erfahrungen vieler der beteiligten Künstler, Urbanisten und Kuratoren.

  • # Production Lab 2 – WIE SOLL MAN HANDELN?

    30 September 2015 15:57 by ACTOPOLIS

    Copyright: Rainer Schlautmann Der Untertitel „The Art of Action“ bestimmte viele Gespräche des ACTOPOLIS Lab in Oberhausen. „Aktion“ wurde im Kontext von Handeln und Handlungsfähigkeit diskutiert, das heißt in einem Zusammenhang, der von der direkten Herbeiführung einer konkreten Veränderung im urbanen Kontext über die Schaffung von Versammlungsräumen, die öffentlichen Anliegen dienen, bis zur Aufarbeitung und Archivierung der Geschichte des Aktivismus reichte.

  • # Production Lab 2 – DAS EXPERIMENT

    30 September 2015 15:56 by ACTOPOLIS

    Copyright: Rainer Schlautmann Das ACTOPOLIS Lab am 28. und 29. September 2015 in Oberhausen war ein Experiment mit offenem Ausgang. Die Künstler, Urbanisten, Kuratoren aus den sieben beteiligten Städten machten ihre Konzepte und Ideen in einem sehr frühen Stadium wechselseitig zugänglich. Gerade deshalb war es möglich, die Widersprüche und Potenziale der Konzepte gemeinsam auszuloten, Strategien und Methoden auszutauschen und städteübergreifende Kooperationen für 2016 anzudenken.

  • # Produktionslabor 2

    22 September 2015 10:11 by ACTOPOLIS

    Zum zweiten ACTOPOLIS Produktionslabor treffen sich im Herbst 2015 kulturelle Akteure aus Athen, Belgrad, Bukarest, Mardin/Ankara, Oberhausen, Sarajevo und Zagreb im Ruhrgebiet. Nach den Kuratoren (siehe Produktionslabor 1) präsentieren nun die Künstler und Urbanisten ihre Projektideen in der transnationalen ACTOPOLIS Runde. Der kollektive Produktionsprozess intensiviert sich. Welche dringlichen Themen verbinden die sieben Städte? Wie lassen sich Allianzen zwischen Kunst, Urbanismus und Aktivismus herstellen und was können die Kulturschaffenden aus den verschiedenen Städten voneinander lernen? Das Besondere dabei ist, dass Projektideen bereits während ihres Entstehungsprozesses ausgetauscht und gemeinsam weiterentwickelt werden, bevor sie 2016 in lokalen Interventionen umgesetzt werden. Interdisziplinäre Unterstützung bieten internationale Gäste aus den Bereichen Kunst, Performance, Urbanismus und Theorie. Mit insgesamt über 70 TeilnehmerInnen will das ACTOPOLIS Labor den Grundstein für ein nachhaltiges Netzwerk legen. ACTOPOLIS Produktionslabor 2 Ort: Oberhausen Zeitraum: 27.- 29. September 2015 Konzept: Katja Aßmann, Angelika Fitz Veranstalter: Urbane Künste Ruhr und Goethe-Institut

  • # Human Hotel Actopolis

    5 Juli 2015 09:53 by ACTOPOLIS

    Human Hotel ist ein Gastfreundschaftsprojekt der dänischen Künstlergruppe Wooloo: „We use 'hospitality' as the medium to forge meaningful and lasting connections among those who want to share their knowledge, interests, and passions with others around the globe.“ Damit die internationalen Teilnehmer des ACTOPOLIS Produktionslabors in Oberhausen im September 2015 einen lebendigen Eindruck der Stadt bekommen und selbst erleben, wie der Alltag der Menschen hier aussieht, werden sie nach Möglichkeit bei privaten Gastgebern untergebracht. Gleichzeitig bietet diese Form der Unterkunft den Oberhauser Gastgebern die Möglichkeit, Künstler und Urbanisten aus Südosteuropa kennenzulernen und Teil des ACTOPOLIS Netzwerks zu werden. www.humanhotel.com/#/event/actopolis www.humanhotel.com

  • # Produktionslabor 1 Bukarest

    2 April 2015 09:58 by ACTOPOLIS

    Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Andrei Ciobică Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Andrei CiobicăCopyright: Goethe-Institut, Photographer: Andrei Ciobică Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Andrei Ciobică Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Andrei Ciobică Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Andrei Ciobică Copyright: Goethe-Institut, Photographer: Andrei Ciobică Im März 2015 trafen sich erstmals die ACTOPOLIS Kuratoren aus Athen, Belgrad, Bukarest, Mardin/Ankara, Sarajevo und Zagreb, um ihre kuratorischen Ideen auszutauschen. Mit dabei: die Leiter der sechs beteiligten Goethe-Institute, die Vertreter von Urbane Künste Ruhr, der Direktor des Theater Oberhausen und die künstlerischen Leiterinnen von ACTOPOLIS.